Tipps fürs Basteln

Basteln will gelernt sein. Denn oftmals hat man zwar sehr viele Ideen, die man gerne verwirklichen würde, meist scheitert es aber in der Umsetzungen. Es fehlt dann einfach am gewissen Knowhow. Das sind aber oftmals nur kleine Tricks und Kniffe die erfahrene Bastler und Bastlerinnen immer beachten und mit denen man, wenn man sie denn befolgt auch schnell gute Erfolge erzielen kann. Das wichtigste ist aber, dass man das richtige Material zum Basteln parat hat. Man kann sich natürlich je nach dem was man gerne basteln möchte auch aus der Natur, also dem eigenen Garten oder dem Wald bedienen. Dies ist eine gute Idee, wenn man zum Beispiel Tischdekorationen oder ähnliches herstellen möchte. Beim Basteln und Bastelbedarf sollte man aber auf jeden Fall auf Qualität achten. Denn wenn man etwas in mühevoller Kleinarbeit zusammengeklebt, geschraubt und zusammengesteckt hat, möchte man ja nicht dass es innerhalb von ein paar Wochen wieder in die Brüche geht. Man sollte sich auch auf jeden Fall, wenn man häufiger bastelt einen eigenen Platz suchen um sich sozusagen eine kleine Werkstatt einrichten.

Dort kann man sein Material aufbewahren und hat so immer auch sein Werkzeug sofort Griffbereit. Wichtig ist auch, dass man beim Basteln und Bastelbedarf nichts überstürzt. Wenn man etwas frisch geklebt hat ist es ratsam das Objekt erst einmal aushärten zu lassen. Also immer ein Schritt nach dem anderen, dann klappt’s auch mit dem Basteln. Denn wenn man den ein oder anderen kleinen Hinweis beachtet erzielt man schon von Anfang an erstaunliche Resultate.